Gratis bloggen bei
myblog.de

Simple Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

Navigation*


Startseite
Gästebuch

Ich
Songs
Texte
Links

Kontakt




In Zusammenarbeit mit Britta

Willkommen




Du denkst- Teil 4*

 

Du musst an sie denken. Dir geht diese Situation immer wieder und wieder durch den Kopf. Was ging in ihr vor? Wo ist sie nun? Denkt sie wohl auch an dich? Was macht sie? Wie geht es ihr? Interessiert sie was du denkst? Interessiert sie sich überhaupt für dich? Bist du ihr egal? Vielleicht wirst du es nie erfahren. War der Moment mit ihr nur wertlos? Oder erst der Anfang von etwas? Oder ein Ende? Die Fragen lassen dich nicht mehr los und wiederholen sich immer wieder. Stimmen wiederholen diese Fragen, Stimme die du nicht übertönen kannst, weil sie in deinem Kopf verankert sind. Sie fressen sich geradezu in dich hinein, setzen sich fest, infizieren dich, treiben dich langsam in den Wahnsinn. Du versuchst dich irgendwie abzulenken, die Stimme loszuwerden. Doch womit? Es gibt nichts. Es ist dunkel, kalt und du bist allein. Nur die Stimmen und deren Fragen leisten dir Gesellschaft. Versuchst du sie zu ignorieren, werden sie einfach lauter. Warum geht dir diese Person nicht mehr aus dem Kopf? Was hat sie besonderes an sich? Warum reicht so ein kurzer Moment aus, dass sie dir nicht mehr aus dem Kopf geht? Sie muss irgendetwas haben, kannst es aber nicht beschreiben. Dir bleibt nichts anderes übrig als sie zur rede zu stellen. Sie zu suchen. Du stehst auf und gehst in die Richtung in der sie gelaufen ist. Die Stimmen weisen dir dabei den Weg so gut es geht. Du läufst. Nichts scheint dich aufhalten zu können. Nichts kann dich davon abbringen? Läuft die Person weiter weg von dir? Steht sie etwa irgendwo und wartet sogar auf dich? Zielstrebig gehst du und weißt doch nicht genau wohin. Nach einiger Zeit siehst du sie jedoch plötzlich. Noch in der Ferne und sie scheint dich nicht zu bemerken. Sollst du auf sie zugehen? Oder rennt sie dann sofort wieder weg. Sie sitzt mit angewinkelten Beinen auf dem Boden, den Kopf auf den Knien und scheint zu weinen. Was geht in ihr vor? Du stehst und überlegst was zu tun ist. Was wirst du tun? Wie wird sie reagieren?



Layout made byCleos Design





Songwriting
Link Link Link Link Link Link Link